. .
headerbild

Sicherheit auch auf dem Dach

[27.05.2016]

Im nächsten Monat beginnen in einigen Bundesländern die Sommerferien. Ferienzeit – dies bedeutet meistens auch Reisezeit.


Gerade bei einem Urlaub mit der ganzen Familie können im sonst hinsichtlich der Kapazitäten völlig ausreichenden PKW plötzlich Platzprobleme entstehen. Wenn neben Badehose, Schwimmflügeln und Luftmatratze noch zahlreiche weitere Utensilien der Liebsten eingepackt werden sollen, platzt das Auto schnell mal aus allen Nähten. Was nun?

Schnelle Abhilfe schafft die Installation einer Dachbox, die – bei richtiger Vorgehensweise – kinderleicht auf dem Dach des PKWs befestigt werden kann. Ganz wichtig ist dabei die sichere Montage, diese verhindert, dass sich der externe Stauraum nicht schon vor der Ankunft im Urlaubsdomizil auf unliebsame Art und Weise verabschiedet.

Wichtig ist, dass die Box nicht erst in der Hektik der Abreise befestigt wird. Nehmen Sie sich ein bis zwei Tage im Voraus ausreichend Zeit, um am Tag des Aufbruchs nur noch einmal eine letzte Kontrolle vornehmen zu müssen.

Eine Person alleine reicht dabei nicht für eine unfallfreie Montage aus. Bei einem Kleinwagen reichen zwei Personen, bei einem Kleinbus sollten zwei weitere helfende Hände eingeplant werden. Wichtig: Die Dachbox immer erst NACH der Montage befüllen.

Und dann?

Schützen Sie Autodach und Motorhaube zunächst mit einer Plane oder Decke vor Kratzern und Schrammen, bevor Sie die Box mit den Querträgern verbinden.

Grundsätzlich gilt: Schwere und scharfkantige Gegenstände wenn möglich immer im Auto selbst und nicht auf dem Dach unterbringen.
Bei der Erstmontage müssen die Träger meist noch einmal überprüft und möglicherweise ein weiteres Mal verschraubt werden. Verwenden Sie immer nur Teile des Herstellers. Improvisationskunst ist zwar oft hilfreich, in diesem Fall aber eher sehr gefährlich.

Das gilt auch für den Umgang mit den benötigten Werkzeugen: Ein Spezialschlüssel – üblicherweise im Equipment (unmittelbar nach dem Öffnen kontrollieren!) enthalten – kann nicht durch eine handelsübliche Zange ersetzt werden.

War’s das?
Sollten Sie alle Anweisungen des Herstellers befolgt und auch sonst jegliche Risiken ausgeschlossen haben, steht einer unfallfreien Fahrt in die schönste Zeit des Jahres nichts mehr im Wege.

Einen schönen Urlaub und stets sichere Fahrt wünscht Ihnen Ihr Karosseriefachbetrieb Hoell in Hofheim.


Wir sind für Sie da:

Mo - Do: 07.00 - 18.00 Uhr
Fr: 07.00 - 17.00 Uhr
Sa: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 06192 - 2 00 12 81
Mail: info@hoell-hofheim.de

Kommen Sie in unser Team!

Fahrzeuglackierer (m/w) gesucht.

mehr >>