. .
headerbild

Rost am Auto – was tun?

[06.10.2015]

Wenn Sie an Ihrem Auto rostige Stellen bemerken, sollten Sie sofort handeln. Deshalb hier einige Tipps, wie Sie gegen Rost vorgehen können:


Steht ein Wagen bei Wind und Wetter ungeschützt im Freien, kann trotz intensiver Pflege Rost entstehen. Kleine Beschädigungen wie Kratzer oder Steinschläge erhöhen das Risiko für Korrosion, denn das Metall ist an diesen Stellen nicht mehr genügend geschützt.

Oberflächlich auftretender Flugrost lässt sich meist problemlos mit einem Lappen abwischen. Hat der Rost  jedoch schon an Lack und Metall festgesetzt, sollten Sie zu weiteren Maßnahmen greifen. Versuchen Sie, die Stelle mit einer leichten Säure zu reinigen, beispielsweise mit verdünnter Phosphorsäure. Die behandelte Fläche sieht danach allerdings nicht mehr glänzend, sondern eher dunkelgrau aus.

Ein Rostumwandler aus dem Baumarkt wandelt den Rost in eine Eisenverbindung um, weshalb die poröse Struktur verschwindet und eine weitere Korrosion aufgehalten wird. Bei stärkerem Rostbefall sollten Sie einen Fachmann aufsuchen.

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie gegen Rostbefall an Ihrem Wagen vorgehen, berät Ihr Team vom Karosseriefachbetrieb Hoell Sie gerne.


Wir sind für Sie da:

Mo - Do: 07.00 - 18.00 Uhr
Fr: 07.00 - 17.00 Uhr
Sa: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 06192 - 2 00 12 81
Mail: info@hoell-hofheim.de

Kommen Sie in unser Team!

Fahrzeuglackierer (m/w) gesucht.

mehr >>