. .
headerbild

Panik wegen Panne? Kein Grund zur Sorge!

[12.07.2016]


Es ist der Alptraum eines jeden Autofahrers: Eine Panne mitten auf einer viel befahrenen Straße, im schlimmsten Fall sogar auf der Autobahn. Der Motor fängt an zu stottern, der Wagen wird langsamer und rollt nur noch aus.
Wichtig ist in einer solchen Situation vor allem eines: Ruhe bewahren. Verfallen Sie nicht in Panik, behalten Sie einen kühlen Kopf und machen Sie sich klar, dass Sie nicht der Erste sind, der von einer Autopanne zu einem unfreiwilligen Halt gezwungen wird.

Doch welche Maßnahmen sind dringend einzuleiten, sobald der Wagen zum Stillstand gekommen ist und in welcher Reihenfolge?
Schalten Sie zunächst die Warnblinkanlage ein und achten mehr denn je auf den Verkehr, der von hinten herannaht. Wenn Sie es nicht mehr bis in eine Pannenbucht geschafft haben, parken Sie so weit wie möglich rechts auf dem Seitenstreifen und steigen auf keinen Fall auf der Fahrerseite aus, auch wenn der Weg durch die Tür am Beifahrersitz etwas weniger komfortabel erscheint.
Ziehen Sie Ihre Warnweste an und stellen Sie das Warndreieck in mindestens 150 Metern Entfernung auf (beides sollte im Kofferraum immer mitgeführt werden!). Rufen Sie mit dem Mobiltelefon den Pannendienst, oder – wenn Sie kein Handy bei sich haben oder in einem Funkloch stecken – machen Sie sich auf den Weg zur nächsten Notrufsäule. Diese übermittelt automatisch den Standort.

Wichtig: Bleiben Sie bis zum Eintreffen der Hilfe immer hinter der Leitplanke und halten Sie ausreichend Abstand.

Übrigens: Wer wegen eines leeren Tanks auf der Autobahn liegen bleibt, stellt eine vermeidbare Verkehrsbehinderung dar und muss mit einem Bußgeld von mindestens 30 Euro rechnen!

Ihr Team vom Karosseriefachbetrieb Hoell wünscht Ihnen eine jederzeit sichere und pannenfreie Fahrt!


Wir sind für Sie da:

Mo - Do: 07.00 - 18.00 Uhr
Fr: 07.00 - 17.00 Uhr
Sa: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 06192 - 2 00 12 81
Mail: info@hoell-hofheim.de

Kommen Sie in unser Team!

Fahrzeuglackierer (m/w) gesucht.

mehr >>